Schulrouter Plus-Proxy für IServ

Hinweis: Das hier beschriebene Modul wurde aufgrund der nicht mehr in der Stadtteilschule Blankenese stattfindenden Verwendung eingestellt und sind nicht mehr über den Repository-Server der Stadtteilschule Blankenese beziehbar. Eine weitere Verwendung wird nicht mehr unterstützt und verursacht mittlerweile fehlerhaftes Verhalten. Es wird empfohlen, das Modul zu deinstallieren, sofern es sich noch im Einsatz befindet. Eine Kopie des Quelltextes ist zu Studienzwecken sowie Verwendung auf eigene Gefahr auf GitHub zu finden.

Stellt einen webbasierten Proxy für den Zugriff auf die Weboberfläche eines Schulrouter Plus über den IDesk zur Verfügung. Der Schulrouter, dessen Weboberfläche angezeigt werden soll, muss unter „iservcfg -> Adresse des Schulrouter Plus“ eingestellt werden.

Rechte

Name Beschreibung Standardmäßig zugewiesen an folgende Gruppe zugewiesen
Link zur Schulrouter Plus-Weboberfläche anzeigen Admins

Einrichtung des Moduls

Folgende Voraussetzungen bestehen zum Betrieb des Moduls:

  • Ein Schulrouter Plus Version 2.8 oder neuer von Time for kids muss als Hardware Appliance oder virtuelle Maschine im Netzwerk verfügbar sein.
  • Der IServ muss auf diesen komplett oder Port 445 zugreifen können, um die Weboberfläche abrufen und anzeigen zu können.

Nach der Installation des Moduls hat zunächst die Gruppe Admins die Gruppe das Recht den Link zur Schulfilter Plus Weboberfläche anzuzeigen, dies kann bei Bedarf unter Verwaltung > Rechte > Link zur Schulrouter Plus-Weboberfläche anzeigen (IServ 2) bzw. Verwaltung > Benutzer > Rechte > Link zur Schulrouter Plus-Weboberfläche anzeigen (IServ 3) angepasst werden.

Das Modul ist derzeit als Legacy-Modul bei IServ 3 eingebunden und unterstützt deswegen die Rechtezuweisungen an Rollen nicht.

Damit das Modul die Weboberfläche des Schulfilter Plus auch anzeigen kann, muss diesem mitgeteilt werden unter welcher IP-Adresse oder welchem DNS-Namen dieser erreichbar ist.

Die einfachste Lösung ist es, den DNS-Namen zu verwenden und den Schulrouter als schulrouter mit seiner IP-Adresse in die Rechnerverwaltung einzutragen. Dann kann er unter der Adresse schulrouter.mein-iserv.de angesprochen werden, was spätere Konfigurationsänderungen vereinfacht. Dann muss als Schulrouter-Adresse eben dieses angegeben werden.

Dazu muss iservcfg geöffnet werden und dort in die Einstellung „Adresse des Schulrouter Plus“ (SRPAddress) die Adresse des Schulrouters eingetragen werden.

Solange die Adresse nicht ordnungsgemäß konfiguriert ist, zeigt das Modul unter dem Menüpunkt Tfk Schulrouter Plus einen entsprechenden Hinweis an.

Sollte das Modul fertig konfiguriert sein, kann über den Menüpunkt Tfk Schulrouter Plus (IServ 2) bzw. Netzwerk > Tfk Schulrouter Plus (IServ 3) auf die Weboberfläche des Schulrouter Plus zugegriffen werden und es sollte nach dem Administratorbenutzer und -passwort gefragt werden.

Letzte Änderungen

16.10.13-2

  • Fehlerbehebungen.

16.10.13-1

  • Fehlerbehebungen.

16.10.13-0

  • Changelog-Nachricht hinzugefügt.

16.10.10-0

  • IServ 3-Oberfläche hinzugefügt.

16.10.09-0

  • Quellformat von native nach quilt geändert
  • Schreibfehler in iconf berichtigt: apache2 anstatt von apache.

16.10.08-0

  • Übersetzungen aktualisiert.
  • Paketbeschreibung aktualisiert.
  • Zugang zu internen Verzeichnissen mittels Webserver ist jetzt untersagt.
  • Fehlende Dokumentation (mit-license.txt) nachgereicht.

16.10.07-1

  • Paketbeschreibung berichtigt.
  • Sprachdatei an richtigen Ort verschoben.
  • Übersetzungen aktualisiert.

16.10.07-0

  • Erster Release

Links

Download des Paketes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.