winst Erweiterte Einrichtung von WLAN-Netzwerken

Richtet mit dem Standard-Windows Tool netsh ein oder mehrere WLAN-Netzwerke ein und legt zusätzlich die Priorität fest.

Die zugehörigen Profile müssen erst mit netsh exportiert werden (der Name des Profils muss mit der SSID übereinstimmen) und die erhaltene XML-Datei im Paketverzeichnis unter \\iserv\appdata\advanced-wlan-setup\profiles\profilname.xml hinterlegt werden. WICHTIG: Alle exisierenden WLAN-Verbindungen auf dem Computer werden gelöscht, um mögliche Probleme mit der Priorität zu umgehen.

Zu verwendende Profile:

Gibt an, welche von den unter \\iserv\appdata\advanced-wlan-setup\profiles\ gespeicherten Profilen verwendet werden soll. Mehrere Werte sind mit einem Komma zu trennen. Die Reihenfolge legt auch die Verbindungspriorität fest, je weiter vorne ein Profil in dieser Liste steht, desto höher ist dessen Priorität.

Profile mit netsh exportieren

Wie im vorherigen Abschnitt erwähnt, ist das Paket auf WLAN-Profile im XML-Dateiformat angewiesen, welche aber mit Hilfe des Windows-eigenen Kommandozeilentools netsh einfach zu erstellen sind. Dazu wird ein Musterrechner benötigt, der im Vorab mit den gewünschten WLAN-Netzwerken verbunden wird.

Damit netsh wie erwartet arbeitet, muss die Eingabeaufforderung mit Administratorrechten ausgeführt werden. Der einfachste Weg ist sie im Startmenü von Windows zu suchen, mit der rechten Maustaste anzuklicken und auf den Menüeintrag Als Administrator ausführen zu klicken.

Nun muss man den Musterrechner mit dem WLAN verbinden, damit das WLAN-Profil auf ihm angelegt wird, danach muss müssen auch eventuell notwendige Einstellungen am Profil, zum Beispiel bei versteckter SSID Auch verbinden, wenn Netzwerk SSID nicht sendet eingestellt werden, damit sie in das exportierte Musterprofil übernommen werden.

Nun in die administrative Eingabeaufforderung wechseln und mithilfe von netsh die Korrektheit der Profile mit folgenden Befehl prüfen:

netsh wlan show profiles

Nun werden alle Profile nach folgendem Schema angezeigt:

Benutzerprofile
---------------
Profil für alle Benutzer : wlan1
Profil für alle Benutzer : wlan2

Ist nun zum Beispiel wlan1 das richtige Profil, geben sie nun folgenden Befehl ein, um das Profil zu exportieren (wlan1 ist ein Beispielwert der durch den Namen des eigenen WLANs ersetzt werden muss):

netsh wlan export profile name="wlan1" folder=C:\ key=clear

Dies erstellt eine XML-Datei im Schema WiFi-wlan1.xml (ab Windows 8) oder Drahtlosnetzwerkverbindung-wlan1.xml (Windows 7) direkt auf Laufwerk C: (der Pfad kann durch einen beliebigen anderen ersetzt werden). key=clear sorgt dafür, dass der Zugangsschlüssel im Klartext der Datei steht, dies ist erforderlich, da sonst der Import nicht immer problemlos funktioniert.

Die XML-Datei muss nun so umbenannt werden, dass sie die SSID des WLAN-Netzwerkes hat, in diesem Beispiel also einfach wlan1.xml. Diese Datei muss nun auf die Netzwerkfreigabe \\iserv\appdata\advanced-wlan-setup\profiles kopiert werden (der IServ-Systembenutzer pcpatch darf hier lesen und die Gruppe Admins schreiben.

In den Eigenschaftes des Paketes in der Softwareverteilung muss nun unter Zu verwendende Profile wlan1 eingetragen werden.

Letzte Änderungen

0.0.0-1.3

  • Skriptverbesserungen
  • Hilfelinks aktualisiert.

0.0.0-1.2

  • Skriptverlauf beim Einrichten eines einzelnen WLANs verbessert.

0.0.0-1.1

  • Alle existierenden WLAN-Profile auf dem Computer werden nun gelöscht, damit die Priorität richtig gesetzt wird.

0.0.0-1.0

  • Erster Release

Links

Download des Paketes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.